Montag, 15. April 2013

Familienzeit, pelzige Babys und ganz viel Sonnenschein

Gestern hatten wir wie letzte Woche auch schon einen wunderbaren Familiensonntag.
Dazu strahlender Sonnenschein bei etwa 20°C.
Natürlich mussten wir raus!
Sonne tanken.
Und Tiere gucken.

Somit verschlug es uns in den Tiergarten Mönchengladbach.

Sehr überschaubar, absolut nicht teuer, viele heimische Tiere, aber auch ein paar Exoten, für kurzweilige Ausflüge mit kleinen Kindern absolut perfekt. 
Außerdem mit der Möglichkeit, diverse Tiere zu füttern.




Besonders freute ich mich, dass die Madame absolut keine Berührungsängste mehr zeigte. Letztes Jahr sah das alles noch ganz anders aus. 
Aus dem verängstigten, übervorsichtigen, monk-artigen ("Tuuuch!") Mädchen ist ein neugieriges, aufgewecktes, forsches, mutiges kleines Ding geworden.


Sie ging auf Tuchfühlung mit den Vögeln...




... und es gab jede Menge pelzige Babys zu bestaunen.






Hier der absolute Sonnenschein-Chiller.

Es war wirklich herrlich gestern.
Endlich konnte man im T-Shirt rumlaufen, die Kinder konnte man ruhigen Gewissens ohne Strumpfhose unter der Hose rauslassen... hoffentlich bleibt das nun so!


Mein persönliches Highlight in Sachen "Tierbabys" war dieser Beutelbewohner...




... der sich dann auch in voller Pracht zeigte:




Johanna ging irgendwann dazu über, eigenhändig ihren Kater Tom durch die Gegend zu schieben...




... und kurz, bevor es nach Hause ging, wurden noch schnell die Fische im Teich bewundert.




Wir hatten richtig Spaß, und Johanna hat sogar ein Vanilleeis gegessen.
Endlich kann man mit ihr so etwas Banales machen, wie seinem Kind ein Eis zu kaufen. 
Auch ein Grund zur Freude.

Wer hier aus der Ecke kommt und sich noch nicht dorthin verirrt hat, sollte dem Tiergarten Mönchengladbach unbedingt mal einen Besuch abstatten.

Es gibt viele heimische und exotische Tiere zu bewundern, einen schönen Kinderspielplatz, Füttermöglichkeiten, die Preise (Eintritt, Tierfutter und auch Restaurant) sind wirklich moderat bis günstig, und trotz vieler Tiere ist der Tiergarten sehr überschaubar, und man läuft sich nicht tot. 
Mit kleinen Kindern perfekt!
Wir fahren sicherlich noch öfter hin, jetzt, wo das Wetter endlich schön ist.

Kommentare:

  1. tz, und da kommt ihr nichmal auf nen kaffee rum? nee nee nee :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ist ja "deine" Stadt. Beim nächsten Mal sag ich Bescheid. ;o)

      Löschen
  2. Hallo Rebecca,
    ich finde es schon bemerkenswert wie deine kleine Maus sich entwickelt! Toll ist auch dass ihr sie allein entscheiden lasst wann sie das tut und sie nicht übertherapiert.
    Für deine Schwangerschaft wünsche ich dir alles Gute! (Beim zweiten Kind wird das meiste einfacher)
    LG Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ich habe im Laufe der Zeit gelernt (und das war ein erst mal schwieriger Prozess für mich), dass Druck und Ungeduld absolut gar nichts bringen bzw. eher Rückschritte bewirken. Wir unterstützen Johanna mit Logopädie und Ergotherapie, was sie allerdings nicht als Therapie empfindet sondern als Spiel, geben sanfte Hilfestellung, aber grundsätzlich muss jeder Fortschritt aus ihr selber kommen. Ist Johanna nicht bereit, kann man erst recht nichts erzwingen.
      Seitdem wir die ganze Geschichte so entspannt handhaben können (und das war nicht immer so), geht es uns richtig gut, und Johanna zeigt mit ihren Fortschritten, dass wir es richtig machen. :)
      Liebe Grüße,
      Rebecca

      Löschen